Neues von und über Jenapharm

Jenapharm kann Umsatz stabilisieren

Erfolgreichstes Produkt ist immer noch die Pille

20. Mai 2016 TLZ, Lioba Knipping, Jena

Dank neuer Geschäftsfelder hat das traditionsreiche Pharma-Unternehmen Jenapharm seinen Umsatz und Ertrag im vergangenen Jahr wieder stabilisieren können. Die Mitarbeiter des Unternehmens erwirtschafteten einen Umsatz in Höhe 166 Millionen Euro vier Millionen Euro weniger als 2014. Über den Gewinn macht die Tochter der Bayer Pharma AG grundsätzlich keine Angaben, wie Michael Raps, der Geschäftsführer der Jenapharm GmbH & Co. KG, betonte. Den größten Umsatz macht Jenapharm nach wie vor mit Verhütungsmittel für Frauen, wie die sogenannte Anti-Baby-Pille. Hier ist Jenapharm seit 20 Jahren Marktführer in Deutschland. Zu den jüngeren Produkten gehören Präparate für den Mann sowie zur Behandlung von Hauterkrankungen. Nach einem wirtschaftlichen Einbruch vor vier Jahren sei das Unternehmen nun wieder auf stabilem Kurs, so Raps weiter. Möglich machten dies seinen Angaben zufolge der Erwerb von vier Firmen und ihren Patenten sowie der Markterfolg eigener Entwicklungen.

Dazu gehört unter anderem die weltweit kleinste Hormonspirale zur Langzeitverhütung. Zur Frage, wie sich das Thema Gesundheit, dem sich Jenapharm verschrieben hat, mit dem Ansinnen des Mutterkonzerns Bayer verträgt, den Saatgut-Hersteller Monsanto zu kaufen, wollte sich niemand äußern. Jenapharm beschäftigt am Standort Jena noch 150 Mitarbeiter vor allem für Marketing und Vertrieb. Die Pillenproduktion läuft seit 20 Jahren im Pharmawerk in Weimar. Dort arbeiten etwa 450 Männer und Frauen. Als ortsansässiges Unternehmen bekennt sich Jenapharm nach eigenen Angaben zum Standort Jena und auch zu seinem sozialen Engagement für die Bevölkerung. Jenapharm unterstützt den Jenaer Firmenlauf. Davon profitieren Projekte des Tausend Taten -Vereins und des Vereins Wandlungswelten . Die Bürgerstiftung Jena gehört ebenfalls zu den förderungswürdigen Einrichtungen. Jenapharm engagierte sich auch 2015 wieder für den Jenaer Freiwilligentag.

 

Zur News-Übersicht