Wichtige Information | Servicebox | Arztfinder | Kontakt
Home ▶ Lösungen für Liebe, Leben und Gesundheit ▶ Wechseljahre ▶ Wechseljahre erkennen ▶ Selbst-Check
 

HomeLösungen für Liebe, Leben und GesundheitWechseljahreWechseljahre erkennenSelbst-Check

Leiden Sie unter Wechseljahresbeschwerden?

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie bereits in den Wechseljahren sind oder ob Ihre Beschwerden daher rühren könnten, nehmen Sie sich einfach ein paar Minuten Zeit und machen Sie hier den einfachen Selbst-Check.

Ob Sie möglicherweise unter Wechseljahresbeschwerden leiden, können Sie anhand der nachfolgenden Bewertungsskala überprüfen. Sollten bei Ihnen einige dieser Symptome vorhanden sein, sprechen Sie mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt darüber, um diese abzuklären und die weitere Vorgehensweise zu beraten.

Beschwerden keine leicht mittel stark sehr stark
Hitzewallungen, Schwitzen
Aufsteigende Hitze, Schweißausbrüche
Herzbeschwerden
Herzklopfen, Herzrasen, Herzstolpern, Herzbeklemmungen
Schlafstörungen
Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen, zu frühes
Erwachen, Schlaflosigkeit
Gelenk- und Muskelbeschwerden
Schmerzen im Bereich der Gelenke, rheumaähnliche Beschwerden
Depressive Verstimmungen
Mutlosigkeit, Traurigkeit, Weinerlichkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen
Reizbarkeit
Nervosität, innere Anspannung, Aggressivität
Ängstlichkeit
Innere Unruhe, Panik
Körperliche und geistige Erschöpfung
Allgemeine Leistungsminderung, verminderte Gedächtnisleistung, Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit
Sexualprobleme
Veränderung des sexuellen Verlangens, der sexuellen Betätigung und Befriedigung
Harnwegsbeschwerden
Beschwerden beim Wasserlassen, häufiger Harndrang, unwillkürlicher Harnabgang
Trockenheit der Scheide
Trockenheitsgefühl oder Brennen der Scheide, Beschwerden beim Geschlechtsverkehr

Auswertung

Bitte beantworten Sie alle Fragen.

Sie zeigen keinerlei Anzeichen von Wechseljahresbeschwerden. Das bedeutet, dass Sie noch nicht in den Wechseljahren sind oder dass Sie zu den Frauen gehören, bei denen sich die hormonellen Veränderungen nicht auf das körperliche und seelische Befinden auswirken.

Die von Ihnen angegebenen Beschwerden deuten auf einen möglichen Hormonmangel hin. Sie sollten bei Gelegenheit mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt darüber sprechen.

Möglicherweise liegt die Ursache für die verschiedenartigen Beschwerden in einem Hormonmangel. In jedem Fall sollten Sie Rat und Hilfe bei Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt einholen. Sind Ihre Beschwerden hormonmangelbedingt, dann kann eine geeignete Hormonersatztherapie die Symptome rasch lindern.

Impressum / Nutzungsbedingungen | Verkaufsbedingungen | Selbstauskunft | Datenschutz | © Jenapharm GmbH & Co. KG